AugenSchein

Der Augenschein ist trügerisch. Wenn ihm ein Optiker ein so nachlässig gearbeitetes Instrument verkaufte, schrieb Hermann von Helmholtz im 19. Jahrhundert über das Auge, würde er sich für berechtigt halten, es ihm zurückzugeben. Optische Täuschungen, Nachbilder, Fehlfarben – die Mängelliste, die am Ende von Helmholtz’ Experimenten stand, ist lang. Wenn es um ein haltbares Verständnis der durch das Auge empfangenen optischen Reize geht, sollten wir uns besser auf unser Gehör verlassen.

Mit Musik von Georges Aperghis, Carola Bauckholt, Friedrich Cerha, Franco Donatoni, Beat Furrer, Olga Neuwirth, Marko Nikodijević, Iris ter Schiphorst, Agata Zubel u.a.

© Maja Vukoje für das Klangforum Wien, 2018
© Maja Vukoje für das Klangforum Wien, 2018

29 September 2018
19.30 Uhr
Wien, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal AugenSchein Bildbeschreibung EA

Ein Mann und eine Frau, gefangen in einem Bild, eingeschlossen in gefrorene Zeit. Heiner Müller hat das im Bild nicht leicht Sichtbare in Worte gefasst. Agata Zubel geht eine Schicht tiefer.

Agata Zubel — Bildbeschreibung EA

Agata Zubel, Sopran

Frank Wörner, Bariton
Vera Fischer, Bassflöte

Eva Furrer, Kontrabassflöte

Olivier Vivarès, Kontrabassklarinette 

Anders Nyqvist, Trompete

Gerald Preinfalk, Saxophon,Tubax
Florian Müller, Keyboard

Benedikt Leitner, Violoncello
Aleksander Gabryś, Kontrabass
Peter Böhm & Markus Urban, Klangregie

Dirigent: Titus Engel 


Die Komponistin über ihr neues Werk:
Agata Zubel — Bildbeschreibung

Vor dem Konzert:
Fremde Ohren oder: Wie Musiker das hören,
18.30 Uhr

Konzertzyklus 2018/19
AugenSchein


Financed by the Ministry of Culture and National Heritage of the Republic of Poland as part of the multi-annual programme NIEPODLEGŁA 2017-2021. Organised in collaboration with the Adam Mickiewicz Institute as part of the Polska Music programme and POLSKA 100, the international cultural programme celebrating the centenary of Poland regaining independence.

25 Oktober 2018
19.30 Uhr
Wien, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal AugenSchein Vedute

Es ist schon einmal so: Das Ohr sieht besser als das Auge. Hörbare Ansichten sehr unterschiedlicher Orte in Sein und Zeit.

Beat Furrer — Konzert für Klavier und Ensemble
    —
intorno al bianco
    — linea dell’orizzonte
    — studie II – à un moment de terre perdue

Joonas Ahonen, Klavier

Dirigent: Beat Furrer

Vor dem Konzert:
Fremde Ohren oder: Wie Musiker das hören,
18.30 Uhr

Konzertzyklus 2018/19
AugenSchein



11 Dezember 2018
19.30 Uhr
Wien, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal AugenSchein Perspektive

Was wir sehen und was nicht, hängt vom Blickwinkel ab, in dem wir zum Objekt stehen.

Olga Neuwirth — Hooloomooloo
    — Un posto nell´acqua (Melville Skizze I)

    — Hommàge à Klaus Nomi

Andrew Watts,
Countertenor
Peter Böhm, Klangregie
Dirigent: Sylvain Cambreling

Vor dem Konzert:
Fremde Ohren oder: Wie Musiker das hören,
18.30 Uhr

Konzertzyklus 2018/19
AugenSchein


 

13 Januar 2019
19.30 Uhr
Wien, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal AugenSchein Triptychon EA EA EA

Triptycha zeigen und verbergen. Scheinbar Disparates wird in der Gesamtschau zum sinnvollen Neuen.

Francesco Filidei — Ballata Nr. 7 EA
Eduardo Moguillansky — Resilienztraining
EA
Jorge E. López — Triptychon op. 25
EA

Christoph Walder, Horn
Peter Böhm & Markus Urban, Klangregie
Dirigent: Ilan Volkov

Vor dem Konzert:
Fremde Ohren oder: Wie Musiker das hören,
18.30 Uhr

Konzertzyklus 2018/19
AugenSchein

4 März 2019
19.30 Uhr
Wien, Wiener Konzerthaus, Großer Saal AugenSchein Happiness Machine. 3 Stunden Glück mit dem Klangforum Wien 10 x EA

In zehn Animationsfilmen, zehn neuen Kompositionen und zehn Monologen stellen Künstlerinnen aus elf europäischen Staaten und MusikerInnen sowie MitarbeiterInnen des Klangforum Wien, eine Alternative zum herrschenden finanzkapitalistischen Wirtschaftssystem zur Diskussion.




Matthias Meinharter — Tiki Tiki Men
Elizabeth Hobbs/Carola Bauckholt — Die Flunder
Sven Hartberger
Rebecca Blöcher/Eva Reiter — Lickalike

Gerald Preinfalk
Eni Brandner/Misato Mochizuki — PANTOPOS

Vera Fischer
Joanna Kożuch/Ying Wang — Music Box

Andreea Dosa
Samantha Moore/Malin Bång — Bloomers


Vera Fischer
Vessela Dantcheva/Electric Indigo — Hierarchy Glitch

Christoph Walder
Ana Nedeljković/Hanna Hartman — The Happiness Machine

Andreas Eberle
Susi Jirkuff/Joanna Bailie — Vermessung der Distanz
Mikael Rudolfsson

Andrea Schneider/Marianthi Papalexandri-Alexandri — Generator/ Operator

Anders Nyqvist
Michelle Kranot/Iris ter Schiphorst — Suggestion of Least Resistance


Klangforum Wien
Musikalische Leitung: Konstantia Gourzi
Inszenierung: Jacqueline Kornmüller
Dramaturgie: Peter Wolf
Musikalische Dramaturgie: Uli Fussenegger, Krassimir Sterev

Klangregie: Peter Böhm & Markus Urban
Filmprojektion: Martin Repka


Vor dem Konzert:
Fremde Ohren oder: Wie Musiker das hören,
18.30 Uhr

Konzertzyklus 2018/19
AugenSchein

Die Künstlerinnen über ihre Werke:
Happiness Machine — Die Filme und die Komponistinnen


Happiness Machine ist ein Projekt von Klangforum Wien, Musik der Jahrhunderte und Amour Fou Vienna in Kooperation mit Tricky Women.
Gefördert von Kulturabteilung der Stadt Wien und Bundeskanzleramt Österreich mit besonderer Förderung aus Mitteln der Kulturstiftung des Bundes und von Interfaces / Creative Europe Programme of the European Union.
Die Kompositionsaufträge an Iris ter Schiphorst, Malin Bång, Eva Reiter, Carola Bauckholt und Marianthi Papalexandri-Alexandri werden finanziert von der Ernst von Siemens Musikstiftung.

Die Videoprojektionen für „Happiness Machine“ wurden mit der von Mark Coniglio programmierten Software Isadora realisiert.

8 April 2019
19.30 Uhr
Wien, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal AugenSchein Selbstportrait EA

Portraits erzählen häufig mehr über den Maler als über sein Modell. Das Selbstportrait ist, so gehört, die vollkommenste Form des Offenbarungseids.

Franco Donatoni — Orts (Souvenir No. 2) EA
Marko Nikodijević — music box / selbstportrait mit ligeti und strawinsky (und messiaen ist auch dabei)
Klas Torstensson — Self-portrait with percussion (Lantern lectures, Volume V)

Lukas Schiske, Schlagwerk
Markus Urban, Klangregie

Dirigent: Bas Wiegers

Hinweis:
Aufgrund einer großen internationalen Konferenz ist das Wiener Konzerthaus am 8. April 2019 nur eingeschränkt über den Haupteingang in der Lothringerstraße zugänglich. Wir bitten Sie daher, den Eingang am Heumarkt 6 zu benützen. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.


Vor dem Konzert:
Fremde Ohren oder: Wie Musiker das hören,
18.30 Uhr

Konzertzyklus 2018/19
AugenSchein

10 Mai 2019
19.30 Uhr
Wien, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal AugenSchein Gruppenbild EA EA

Mit einer generationenübergreifenden Gruppenaufnahme beschließt das Klangforum seinen hörenden Blick auf die Gegenwart.

Friedrich Cerha — Kurzzeit
Rebecca Saunders — Scar*
EA
Ying Wang — Schmutz EA
Georges Aperghis — Contretemp

Donatienne Michel-Dansac, Sopran
Dirigent: Julien Leroy



*Commissioned by Festival Acht Brücken | Musik für Köln with financial support from the Ernst von Siemens Music Foundation, Birmingham Contemporary Music Group & individual contributors to their 'Sound Investment Scheme', Huddersfield Contemporary Music Festival, Casa da Música Porto & Festival d'Automne à Paris.

Die Komponistinnen über ihre neuen Werke:
Rebecca Saunders — Scar
Ying Wang — Schmutz

Vor dem Konzert:
Fremde Ohren oder: Wie Musiker das hören,
18.30 Uhr

Top