12 April 2018
18.30 Uhr
Wien, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal grenz.wert Fremde Ohren oder: Wie Musiker das hören
Freier Eintritt Abonnement

Mitglieder des Klangforum Wien stellen unmittelbar vor den Konzerten auf unorthodoxe Weise ihren sehr persönlichen Zugang zur Musik des jeweiligen Abends vor. Auf eine fassbare, sinnliche Erfahrung abzielend, zeigen wir, was uns begeistert.

Gerald Preinfalk erklärt die Besonderheit in Bernhard Langs Komposition: eine spezielle Art von Obertonharmoniken, die beim voneinander unabhängigen Rhythmisieren bestimmter Tonabläufe beider Hände entsteht. Von Freejazzsaxophonisten wie Evan Parker bereits erprobt, aber erstmalig von Bernhard Lang notiert. Weiters stellt er die große Schwester des Saxophons – das Tubax – vor, das in Lukas Königs Stück zum Einsatz kommt, ein tiefes Instrument, auf dem das Spiel mit Obertonreihen mächtig klingt. Lukas König erläutert seine Komposition Stereogram1 und die darin eingesetzten elektronischen Musikinstrumente.



Top