Joonas Ahonen, Klavier

Die Bandbreite im künstlerischen Schaffen des finnischen Pianisten Joonas Ahonen reicht von der Interpretation der Werke Beethovens auf historischen Instrumenten bis zu Uraufführungen zeitgenössischer Musik. Ahonen wurde 2011 Mitglied des Klangforum Wien, wenige Jahre nach Abschluss seiner Ausbildung an der Sibelius Akademie, wo er bei Tuuha Hakkila und Liisa Pohjola studierte.

Ahonens Aufnahmen von Ligetis Klavierkonzert mit dem BIT20-Ensemble und Ives‘ Sonate Nr. 2 "Concord" bei BIS Records wurden von der Kritik begeistert aufgenommen. Zuletzt war er u.a. beim West Cork Chamber Music Festival, beim Musiq‘3 Festival in Brüssel, bei Pekka Kuusistos Our Festival in Tuusula zu Gast, sowie im Rahmen von Aufführungen mit dem Helsinki Philharmonic Orchestra, dem Finnish Radio Symphony Orchestra und dem BBC Symphony Orchestra zu hören und ging im Rahmen von Anne Teresa De Keersmaekers Produktion "Achterland" mit einer Auswahl von Ligeti-Studien auf Tournee.

Top