Daniel Linehan/Stefan Prins — Thrid Space


Von der Isolation zur Entblößung: Die Ambivalenz der Privatsphäre in einer immer transparenter werdenden Welt. mehr

Bernhard Gander — Call me: 0666/666 666


Hey there, I`m looking for something fast and discret, no dating, just sex. Find me out and call me: 0666/666 666 (Bernhard Gander) mehr

Lukas König — Stereogram1


Das Werk Stereogram1 beinhaltet vordergründigst die Mischung von HipHop und Neuer Musik. mehr

Agata Zubel — Cleopatra's Songs


Inspiriert von
- einer Zeit, an die niemand sich mehr erinnern kann.
- einer Liebe, die Historiker hinter dem Zynismus merkantiler Interpretationen verbergen; mehr

Liza Lim — Extinction Events and Dawn Chorus


Diese Untertitel sprechen von Zersetzung, von den Strudeln des Zusammenbruchs, von Versuchen, in ausgelöschten Sprachen zu singen, zu kommunizieren. mehr

Ashley Fure — Neues Werk


Meine Arbeit beschäftigt sich mit ritueller Abstraktion, chaotischer Materie und Berührung. Ich benütze taktile, haptische Klänge, um Intensitäts-Felder zu gestalten, die nicht auf ein Narrativ, auf Repräsentation oder einen Text angewiesen sind. mehr

Christos Carras — Audience Development


In gewisser Weise begann Audience Development vor beinahe 100 Jahren in Wien, der Heimatstadt des Klangforum, mit der Gründung des Vereins für musikalische Privataufführungen durch Arnold Schönberg, quasi im Rückwärtsgang. mehr

Luboš Mrkvička — For Large Ensemble, Part D


Seit meinen ersten Anfängen als Komponist habe ich gezögert, meinen Werken Titel zu geben. mehr

Yann Robin — Übergang


coming soon mehr

Andrew Gerzso — Eine Wertegemeinschaft gründen – der Schlüssel zum Erfolg in der Kunst?


Kunstveranstalter stehen vor zahlreichen Herausforderungen sozialer, kultureller und ökonomischer Art, die spezifisch sind für unsere heutige Zeit. Eine der größten besteht darin, Aufmerksamkeit und Engagement der Öffentlichkeit für jene Aktivitäten zu mobilisieren, die von den Kunstinstitutionen angeboten werden. mehr
Top