AugenSchein. Der neue Konzertzyklus

Musik sagt nicht nur mehr als Bilder und Worte, sie sagt vor allen Dingen Anderes und das in anderer Weise. Das Augenscheinliche auf den Prüfstand des Hörens zu stellen, scheint daher eine lohnende Übung zu sein.  mehr

 in News

Yann Robin — Übergang

Übergang schöpft aus dem Konzept des Zwischenzustands aus dem Tibetanischen Totenbuch mehr

 in Werke

Agata Zubel — Cleopatra's Songs

Inspiriert von
- einer Zeit, an die niemand sich mehr erinnern kann.
- einer Liebe, die Historiker hinter dem Zynismus merkantiler Interpretationen verbergen; mehr

 in Werke

Ashley Fure — A Library on Lightning

Meine Arbeit beschäftigt sich mit ritueller Abstraktion, chaotischer Materie und Berührung. Ich benütze taktile, haptische Klänge, um Intensitäts-Felder zu gestalten, die nicht auf ein Narrativ, auf Repräsentation oder einen Text angewiesen sind. mehr

 in Werke

Vito Žuraj — Tension

In Tension suche ich nach unterschiedlichen Kommunikations- und Koordinationsmöglichkeiten innerhalb des Ensembles, in Form von polyphonischen Gestalten, die sich aus der Analyse von sogenannten „fruchtbaren Fehlern“ ergeben. mehr

 in Werke

Was will die Welt noch hören? (European Cultural News)

Am 12. April lud das Klangforum Wien unter dem Titel „Genregrenzen“ zu einem seiner gut besuchten Abo-Konzerte. Im Mozartsaal des Konzerthauses erklangen Werke von Bernhard Lang, James Clarke, Alexander Schubert und Lukas König. Wobei letztgenannter Komponist wohl DIE Überraschung des Abends war. Weiterlesen auf European Cultural News: mehr

 in Review

Lukas König — Stereogram 1

Das Werk Stereogram 1 beinhaltet vordergründigst die Mischung von HipHop und Neuer Musik. mehr

 in Video ,Werke

Das Ö1 Konzert. #KlangforumOnAir

Das vergangene Zykluskonzert ist in der Sendereihe "Das Ö1 Konzert" als Mitschnitt aus dem Konzerthaus nachzuhören: eine Lesung von Martin Mosebachs "Das Tuch" mit Musik aus "Die Sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze" von Joseph Haydn sowie Kompositionen von Giacinto Scelsi, Georges Apergis, Iannis Xenakis, Klaus Lang und Gérard Grisey. Sendung ab 27. März 2018 auf Ö1 streamen (bis 3. April): mehr

 in News

Bernhard Gander — Call me: 0666/666 666

Uraufführung: 6. März, 2018, MC2:, Grenoble
Hey there, I`m looking for something fast and discret, no dating, just sex. Find me out and call me: 0666/666 666 (Bernhard Gander) mehr

 in Werke

Jennifer Walshe — XXX_LIVE_NUDE_GIRLS!!!

6. März, 2018, MC2:, Grenoble
Modepuppen – von denen Mattels Barbie zu den am weitesten verbreiteten zählt – standen und stehen vielfach im Zentrum des kulturellen Interesses und in der Kritik einer Vielzahl von KommentatorInnen, darunter WissenschaftlerInnen, JournalistInnen, GesellschaftstheoretikerInnen, SchriftstellerInnen, KünstlerInnen und FilmemacherInnen. mehr

 in Werke

Top