Nuno Costa — Lillar-D

Uraufführung, 15. Februar 2019, impuls Academy and Festival
In meinem Verständnis ist das Nachdenken über die Welt um mich herum der Weg, der mich zu dem Klanguniversum führt, das ich bewohne. mehr

 in Werke

Timothy McCormack — Sediment

Uraufführung, 15. Februar 2019, impuls Academy and Festival
Die Vorstellung von „Sediment“ hat etwas Fundamentales: bohrt man ins Erdreich, stößt man auf diese geschliffenen Gesteinsschichten unter der Oberfläche, die den Kern umhüllen. mehr

 in Werke

Jungeun Park — Stained-echo

Uraufführung, 15. Februar 2019, impuls Academy and Festival
Sowohl in tonaler wie auch in atonaler Musik ging es mir immer darum mit den gewohnten Mustern zu spielen und sie zu erweitern oder zu zerstören. mehr

 in Werke

Hakan Ulus — Tā Hā

Uraufführung, 15. Februar 2019, impuls Academy and Festival
Die Rezitation dieser einleitenden Buchstaben ist kraftvoll, sie offenbart ein ästhetisches Erleben, das sich seiner metaphysischen Kraft bewusst ist. mehr

 in Werke

Gerd van Looy — Der Beobachter ist Teil der Erfahrung (Ein kurzes Selbstporträt)

Seit dem Beginn des 21. Jahrhunderts und parallel zu Entwicklung des Internets mit der ihm eigenen Kultur des Austausches unter Gleichberechtigten, hat für „Neue Musik“ ein neues Zeitalter begonnen. mehr

 in Features

Enno Poppe — Die etablierten und die neuen Ensembles

Junge Komponisten brauchen junge Musiker. Die Zusammenarbeit mit Musikern, die ihrer Elterngeneration angehören, ist gut, wichtig und lehrreich. mehr

 in Features

Nina Šenk — Gouache

Bei der Konzeption eines neuen Werkes bin ich immer von einer bestimmten Farbauswahl ausgegangen – die gewählten Farbtöne bestimmten die Muster und Strukturen des Stücks. mehr

 in Werke

Vinko Globokar — Bouquet de paramètres sauvages

Ich hoffe, dass in diesem Strauß jeder Zuhörer seine wilde Blume findet. mehr

 in Werke

Wolfram Schurig — fünf ostinati

Der Begriff „Ostinato“ dient mir dabei als Metapher für alles scheinbar Vertraute, das Beharren auf jenem Inventar, worin ich mich im Laufe der Zeit häuslich eingerichtet habe, aber auch mein Fremd-Sein and diesem Ort. mehr

 in Werke

Elisabeth Schimana — Virus #3.3

In der „Virusserie“ habe ich mich für die Sprache, die mir am nächsten ist, entschieden – live generierte Elektronik – Hören. mehr

 in Werke

Top