© Nika Zupančič, Farbstudie in Gouache Nr. 6
© Nika Zupančič, Farbstudie in Gouache Nr. 6

Nina Šenk — Gouache

Bis dato bin ich bei der Konzeption eines neuen Werks immer von einer bestimmten Farbauswahl ausgegangen – die gewählten Farbtöne bestimmten die Muster und Strukturen des Stücks. Dem vorliegenden Stück versuche ich mich von der entgegengesetzten Richtung her anzunähern – zunächst werden die rhythmischen und melodischen Muster und Strukturen festgelegt; mein Hauptaugenmerk gilt den unterschiedlichen Farben, die ebenfalls die Atmosphäre und Stimmung, ja die Struktur des Stücks beeinflussen.

Im Zuge meiner Recherchen zu dieser Methode habe ich mich näher mit den Techniken und Materialien auf dem Gebiet der Malerei vertraut gemacht und fand speziell die Form der Gouache (fr., verwandt mit dem italienischen guazzo, was so viel wie Lehm, Schlamm bedeutet) faszinierend.

Die Malerin Nika Zupančič und ich haben ganz ähnliche Vorstellungen in Bezug auf unsere Arbeit und unser künstlerisches Schaffen. Aus gegebenem Anlass hat sie einige Farbstudien in Gouache angefertigt, die diesen Schaffensprozess widerspiegeln und mir für mein Werk als Inspiration dienen.
—Nina Šenk, 2018

 in Werke
5 Dezember 2018
19.30 Uhr
Wien, Radiokulturhaus, Großer Sendesaal Radiokulturhaus Gouache EA EA

Im Fokus dieses Konzertabends stehen zwei österreichische Erstaufführungen slowenischer Komponisten – der jungen und international anerkannten Nina Šenk und Vinko Globokars, einer Legende der europäischen Avantgarde. Die Werke entstanden als Auftragskompositionen für beide Ensembles anlässlich des diesjährigen 20. Slowind Festivals in Ljubljana, wo sie am 15. November 2018 uraufgeführt wurden.


Vito Žuraj — Contour
Beat Furrer — Retour an dich
Enno Poppe — Brot

Nina Šenk — Gouache EA
Vinko Globokar — Bouquet de paramètres sauvages EA

Slowind Wind Quintet
Klangforum Wien
Dirigent: Steven Loy

Eine Veranstaltung von Slowind, Klangforum Wien und SKICA. Mit freundlicher Unterstützung von Stadtgemeinde Ljubljana, Alukönigstahl Wien und Inotherm.

15 November 2018
20.00 Uhr
Ljubljana, Slowenische Philharmonie, Marjan Kozina Saal Slowind Festival Gouache UA UA

Vito Žuraj — Contour
Beat Furrer — Retour an dich
Enno Poppe — Brot

Nina Šenk — Gouache
UA
Vinko Globokar — Bouquet de paramètres sauvages
UA

Slowind Wind Quintet
Klangforum Wien
Dirigent: Steven Loy

Die Komponistin Nina Šenk über ihr neues Werk:
Nina Šenk — Gouache

Der Komponist Vinko Globokar über sein neues Werk:
Vinko Globokar — Bouquet de paramètres sauvages

Top