© Eduardo Moguillansky
© Eduardo Moguillansky

Eduardo Moguillansky — Resilienztraining

Resilienz ist der euphemistische Titel für den halbierten Aktivismus der Unterlegenen. Es handelt sich um das, was jenen noch bleibt, die in einer Position dauerhafter Prekarität feststecken: die Strategie des irgendwie- noch- Klarkommens bevor dann irgendwann nichts mehr geht.

Resilienztraining wird die Reaktion einer Gruppe von Plattenspielern auf verschiedene Angriffsstrategien bemessen. Auf die Platten sind Sinuswellen gepresst. Druck auf den Plattenteller verringert die Drehgeschwindigkeit. Nun, jeder Eingriff erzeugt einen Widerstand, der zum ausgeübten Druck und zum Dispositiv selbst spezifisch ist. Jetzt spielen die Instrumente denselben Klang, der auf der Schallplatte aufgenommen ist: zwischen Original und Transposition entstehen Schwebungen, deren Form die akustische Signatur des Systems unter Stress ist.

Nehmen die Interferenzfrequenz und die Dynamik stark zu, rekodiert das Gehirn diese Überreizungen als Differenztöne: das Gehör singt mit.

Das Stück ist als ständige Ausdehnung in mehreren Anläufen konstruiert. Es könnte auch weiter gehen. Das resiliente Subjekt verzagt nicht.
—Eduardo Moguillansky, 2018

 in Werke
21 Oktober 2018
11.00 Uhr
Donaueschingen, Donauhallen, Mozart Saal Donaueschinger Musiktage Case White UA UA UA UA

Zum neunten Mal ist das Klangforum aus Wien in Donaueschingen zu Gast. In diesem Jahr stehen Werke auf dem Programm, bei denen das Experimentelle und das Offene im Vordergrund stehen.

Francesco Filidei — Ballata Nr. 7 UA
Eduardo Moguillansky — Resilienztraining UA
Koka Nikoladze — 21.10.18 UA
Mirela Ivičević — Case White
UA

Peter Böhm, Klangregie
Dirigent: Ilan Volkov



Der Komponist Francesco Filidei über sein neues Werk:
Francesco Filidei — Ballata Nr. 7

Der Komponist Edouardo Moguillansky über sein neues Werk:
Edouardo Moguillansky — Resilienztraining

Der Komponist Koka Nikoladze über sein neues Werk:
Koka Nikoladze — 21.10.18

Die Komponistin Mirela Ivičević über ihr neues Werk:
Mirela Ivičević — Case White

13 Januar 2019
19.30 Uhr
Wien, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal AugenSchein Triptychon EA EA EA

Triptycha zeigen und verbergen. Scheinbar Disparates wird in der Gesamtschau zum sinnvollen Neuen.

Francesco Filidei — Ballata Nr. 7 EA
Eduardo Moguillansky — Resilienztraining
EA
Jorge E. López — Triptychon op. 25
EA

Christoph Walder, Horn
Peter Böhm & Florian Bogner, Klangregie
Dirigent: Ilan Volkov

Vor dem Konzert:
Fremde Ohren oder: Wie Musiker das hören,
18.30 Uhr

Konzertzyklus 2018/19
AugenSchein

Top