Portrait Peter Paul Kainrath
© Greogor Khuen Belasi

Peter Paul Kainrath ist designierter Intendant

Das Klangforum Wien hat durch einstimmigen Beschluss der Generalversammlung Peter Paul Kainrath zum Intendanten für vier Jahre ab 1. Jänner 2020 bestellt.

Der Südtiroler Kulturmanager setzte sich bereits in seiner früheren Tätigkeit als Konzertpianist mit Raritäten und zeitgenössischer Musik auseinander. Von 2001 bis 2013 leitete er das Festival für zeitgenössische Musik Klangspuren Schwaz in Tirol. Ebenfalls 2001 gründete er das Festival zeitgenössischer Kultur TRANSART in Südtirol, das er bis dato verantwortet. Seit 2007 leitet er außerdem den Internationalen Klavierwettbewerb Ferruccio Busoni. Kainrath ist Mitbegründer und Präsident der Mediengenossenschaft mediaart production coop, die im Bereich Kultur, Kunst und Minderheiten Dokumentarfilme und Reihen für diverse Fernsehanstalten produziert. Darüber hinaus engagiert er sich in verschiedenen Kultur- und Kommunikationsprojekten, wie z. B. als Vize-Direktor der Manifesta, Biennale zeitgenössischer Kunst.

Als Erneuerer in seinen Funktionen steht Peter Paul Kainrath für neue Strategien in der Musikvermittlung, spartenübergreifende Projekte und die Erschließung neuer Räume, sowie die Vernetzung regionaler und internationaler Szenen im Feld der Neuen Musik.


Interview-Tipp: Im #oe1kulturjournal umreißt der 53-Jährige, wie er das Klangforum Wien - auch über die Szene der Neuen Musik hinaus - positionieren will: oe1.orf.at/player/20180115/501042 (online abrufbar bis 22. Jänner 2018)

Top