© Nuno Costa
© Nuno Costa

Nuno Costa — Lillar-D

In meinem Verständnis ist das Nachdenken über die Welt um mich herum der Weg, der mich zu dem Klanguniversum führt, das ich bewohne; damit meine ich nicht die Welt des ständigen gesellschaftlich-wirtschaftlichen/politischen Wandels oder der atemberaubenden, bisweilen beinahe gewalttätigen gesellschaftlichen Wechselwirkungen, die uns (trotz ihrer [un]umstrittenen Bedeutung) praktisch jeden Tag wie ein quasi unvermeidlicher Moment in unserem Sein treffen, sondern und vor allem meine ich die andere Welt, diejenige, in der die Zeit mir beharrlich zuflüstert, dass sie auf sich alleine gestellt nicht existiert, selbst wenn das Leben dennoch nicht darauf verzichtet, eine frenetische, aber auch (im Widerspruch dazu) statische und somit meiner Ansicht nach fast oder tatsächlich unendliche Konstante zu sein (denn dies ist ein Raum, der Herausforderungen stellt).

In diesem Universum bewegt sich meiner Wahrnehmung nach momentan meine musikalische Realität. Eine Erlebnisrealität, die von den einfachsten Wechselwirkungen des Alltags über die sehr vielseitigen gesellschaftlich-kulturellen Gegebenheiten, in die ich mich eingebettet sehe, bis hin zu der imaginären Welt reicht, die mich das sehen lassen will, was ich vielleicht noch nicht hören kann. Die Linien/Abstufungen, die ich implodieren lassen will, die Formen, deren Fusion ich mir wünsche, die Volumen, Farben und Modulationen, die vielleicht nur ein Musiker übersetzen kann, liegen vielleicht (tatsächlich?) noch weit entfernt von meinen Möglichkeiten, aber dahin führt mich/uns der Weg in ständiger Suche und Aufopferung.
—Nuno Costa, 2018

 in Werke
13 Februar 2019
18.00 Uhr
Wien, Diehlgasse 51 impuls Academy and Festival Diskussion: Komposition und Interpretation
Freier Eintritt

Im Rahmen von "impuls" öffnet das Klangforum Wien seine Pforten für eine öffentliche Probe. Im Anschluss, diskutieren der Dirigent Ilan Volkov, die MusikerInnen des Klangforum Wien, sowie die - mit impuls Kompositionsaufträgen betrauten - KomponistInnen Nuno Costa, Timothy McCormack, Jungeun Park, Chris Swithinbank und Hakan Ulus darüber, welche Synergien, aber auch welche Schwierigkeiten sich im Austausch zwischen KomponistInnen und InterpretInnen ergeben können. Es moderiert Doris Weberberger.

Diskussion in englischer Sprache!


Chris Swithinbank — this line comes from the past (öffentliche Probe)
Fragerunde mit den MusikerInnen
Diskussion mit Ilan Volkov, den KomponistInnen und den MusikerInnen des Klangforum Wien

Dirigent: Ilan Volkov

Eine Veranstaltung von impuls in Kooperation mit mica - music austria und dem Klangforum Wien.

15 Februar 2019
19.30 Uhr
Graz, Helmut List Halle impuls Academy and Festival Preisträgerkonzert 5 UA

Das Konzert präsentiert die Uraufführungen der PreisträgerInnen des impuls. Internationaler Kompositionswettbewerb und findet im Rahmen der impuls. 11. Internationale Ensemble- und Komponistenakademie für zeitgenössische Musik statt.

Nuno Costa — Lillar-D UA
Timothy McCormack — Sediment UA
Jungeun Park — Stained-echo UA
Chris Swithinbank — this line comes from the past UA
Hakan Ulus — TāHā UA

Dirigent: Ilan Volkov

Vor dem Konzert:
Composers´ Talk
mit Nuno Costa, Timothy McCormack, Jung-Eun Park, Chris Swithinbank und Hakan Ulus, 18.30 Uhr


Die KomponistInnen über ihre neuen Werke:
Nuno Costa — Lillar-D
Timothy McCormack — Sediment
Jungeun Park — Stained-echo
Chris Swithinbank — this line comes from the past
Hakan Ulus — Tā Hā


Top