Adam McCartney — A way after remains or reflections

In seinem Gedicht Bogland beschreibt Seamus Heaney den Einfluss der Landschaft auf die amerikanischen Pioniere. Er vergleicht die Prärie im Westen der USA mit der Moorlandschaft Irlands.

A way after remains or reflections ist kein langer Spaziergang in den Sonnenuntergang.

Der Grund verschluckt
einen Horizont ohne Ende.

Jede Schichte
enthält
makelloses Schwarz.

Der Horizont
taucht wieder auf
nonchalant
flüchtig
er spaltet den Grund
bis auf den Grund.

Klang wird nicht nur individuell als Resultat eines physikalischen Prozesses wahrgenommen, sondern bildet in einem weiter gefassten Kontext eine Schnittstelle zu abstrakter Erfahrung. Bestimmte musikalische Elemente scheinen historische Artefakte zu sein. Tatsächlich können sie in zeitgenössischen Ohren Resonanzen auslösen, die bis zu einem gewissen Grad über die Grenzen zeitlicher und physischer Erfahrung hinausgehen.
(Adam McCartney, 2016)

Adam McCartney, A way after remains or reflections
Adam McCartney, A way after remains or reflections
Top