science? fiction!

Die Wissenschaft ist eine wunderbare Sache. Leider mangelt es ihr an Vernunft. Berauscht von ihrem dreihundertjährigen Siegeszug überschreitet sie munter ihre Grenzen, die, ihrer eigenen Natur gemäß, nur einen begrenzten Blick auf die Wirklichkeit erlauben. Gebannt in die kleine Welt der mess- und wägbaren Erscheinungen, dilettiert sie in Lebenswelten, in die ihr Besteck keinen Zutritt gewährt. Sie begibt sich dabei, oft uneingestanden, in die Königreiche der Phantasie, der Intuition und der Fiktionen, wo die Musik als großzügige Gastgeberin ihre gestrenge kleine Schwester mit der dicken Hornbrille gerne willkommen heißt.

Zwischen Himmel und Erde balanciert das Klangforum Wien in sieben Konzerten auf Messers Schneide: science? fiction! – Eine Provokation.

© Constantin Luser für das Klangforum Wien, 2016/ Foto: Markus Rössle

28 Oktober 2016
19:30 Uhr
Wien, Konzerthaus, Mozart-Saal science? fiction! musique savante und musique sauvage EA EA

Ring frei für einen Klassenkampf der besonderen Art. Die musique savante gegen den Rest der klingenden Welt. Die Weisen vom Forum treffen auf die Wilden vom Steamboat Switzerland, eine der spannendsten Bands in den Grenzbezirken von Neuer Musik, Rock und Improvisation. – Können die Kerle überhaupt Noten? lesen!

Michael Wertmüller — discorde EA
Bernhard Gander — Cold Cadaver With Thirteen Scary Scars EA

Steamboat Switzerland
Klangforum Wien
Dirigent: Titus Engel

12 November 2016
19:30 Uhr
Wien, Konzerthaus, Großer Saal science? fiction! Dämonen UA UA

Das Licht der Aufklärung hat die Dämonen zwar in den Orkus der Nichtexistenz verbannt, was diese allerdings nicht daran hindert, unsere Herzen und Sinne zu beherrschen. Georg Friedrich Haas und Mollena Lee Williams-Haas verstehen, mit ihnen umzugehen.

Georg Friedrich Haas — Hyena UA
   
Georg Friedrich Haas (Musik)/ Mollena Lee Williams-Haas (Text)

Mollena Lee Williams-Haas, Solistin
Klangforum Wien
Dirigent: Bas Wiegers

Georg Friedrich Haas — 9. Streichquartett UA

JACK Quartet

14 Dezember 2016
19:30 Uhr
Wien, Konzerthaus, Mozart-Saal science? fiction! Jenseits EA EA

Für ein Leben nach dem Tod gibt es nicht den geringsten Beweis. Das versteht sich von selbst, weil Beweisregeln keinen Zutritt gewähren in Zonen, in denen es nichts zu zählen, zu wägen oder zu messen gibt. Die Musik hingegen hält gerne immer wieder einmal Nachschau im Reich jenseits der Schwelle.

Fausto Romitelli — Your time is over EA
Clara Iannotta — Intent on Resurrection – Spring or Some Such Thing EA
Gérard Grisey — Quatre chants pour franchir le seuil

Claron McFadden, Sopran
Benedikt Leitner, Violoncello
Dirigent: Sylvain Cambreling

21 Februar 2017
19:30 Uhr
Wien, Konzerthaus, Mozart-Saal science? fiction! Hinter den Spiegeln EA

Hinter den Spiegeln wird eine seriöse Wissenschaft nichts suchen, weil es für sie dort nichts zu finden gibt. Für Alice und andere Phantasten gilt das nicht, und natürlich noch weniger für die Musik.

Pierluigi Billone — AN NA
Alberto Posadas — Anamorfosis
Mauricio Kagel — …, den 24.xii. 1931, Verstümmelte Nachrichten für Bariton und Instrumente EA

Otto Katzameier, Bariton
Klangforum Wien
Peter Böhm, Florian Bogner, Klangregie
Dirigent: Emilio Pomàrico

21 März 2017
19:30 Uhr
Wien, Konzerthaus, Mozart-Saal science? fiction! künstlich intelligent EA EA

Die Behauptung, Intelligenz lasse sich messen, ist eine Fiktion. Dass sie sich künstlich herstellen lasse, eine andere. science? fiction! at its best.

Iannis Xenakis — Phlegra
Rebecca Saunders — Neues Werk EA
Enno Poppe — Koffer EA

Juliet Fraser, Sopran
Klangforum Wien
Dirigent: Baldur Brönnimann

20 April 2017
19:30 Uhr
Wien, Konzerthaus, Mozart-Saal science? fiction! Déjà-vu EA UA

Es gibt ein Wissen, das weder erlernt werden muss, noch überhaupt erlernt werden kann. Den Axiomen des naturwissenschaftlichen Denkens verwandt, bedarf es keines Beweises und ist einem solchen auch gar nicht zugänglich. Déjà-vu.

Dieter Ammann — Le réseau des reprises EA
Ondrěj Adámek — Ça tourne ça bloque
Bernhard Lang/ Klangforum Wien — SCAN UA

Klangforum Wien
Peter Böhm, Florian Bogner, Klangregie
Dirigent: Bas Wiegers

19 Juni 2017
19:30 Uhr
Wien, Konzerthaus, Großer Saal science? fiction! Der Mensch muss weg

Das Leben könnte so harmonisch sein ohne die Irrationalität und Unberechenbarkeit des menschlichen Wesens. Serielle Kompositionstechniken sind ein bemerkenswerter Beitrag zur Eliminierung individueller Willkür oder, wie man auch sagen könnte: der Fehlerquelle Mensch aus dem Kompositionsprozess. Wissenschaft? Musik!

Pierre Boulez — … explosante-fixe …
    — Répons

Eva Furrer, Vera Fischer, Thomas Frey, Flöte
Lukas Schiske, Xylophon
Björn Wilker, Vibraphon
Virginie Tarrête, Harfe
Joonas Ahonen, Florian Müller, Klavier
Jan Rokyta, Zymbal
Klangforum Wien
Peter Böhm, Florian Bogner, Gilbert Nouno, Klangregie
Dirigent: Baldur Brönnimann

Top