Klangforumpassage

© Büro Nardin
© Bert Schifferdecker
@ Bert Schifferdecker
@ Bert Schifferdecker

Aufruf Instrumente
Im November 2017 startet das Klangforum Wien neben den Workshops und Konzerten eine neue Aktivität mit geflüchteten Menschen in der Brunnenpassage: MusikerInnen des Ensembles erteilen Interessierten Instrumentalunterricht. Dafür werden derzeit folgende Instrumente gesucht:
Klarinetten, Trompeten und Posaunen
Spendenangebote bitte an: musik@brunnenpassage.at
Vielen Dank!


Was Europa zurzeit erlebt, ist keine Flüchtlingskrise, sondern eine Solidaritätskrise

Was Europa zurzeit erlebt, ist keine Flüchtlingskrise, sondern eine Solidaritätskrise. Mit diesen Worten hat Michael Landau, Präsident der Caritas Österreich und Direktoriumsmitglied des Klangforum Wien, eine sehr einfache Feststellung getroffen, die wohl auch als ein Aufruf zu gemeinschaftlichem Handeln verstanden werden muss.


Nach einer intensiven Diskussion der Möglichkeiten für eine möglichst effiziente Hilfe, die über die jedem Einzelnen überlassene individuelle und materielle Unterstützung Bedürftiger hinausgeht und vom Ensemble als Kollektiv geleistet werden kann, hat sich das Klangforum für eine künstlerische Arbeit für die Flüchtlinge und mit den Flüchtlingen entschieden, die in Form von Konzerten, Workshops und gemeinsamen musikalischen Projekten umgesetzt wird.

Dieser Beschluss wurde in Hinblick auf die nicht zu vergessende psychische, geistige und spirituelle Notlage von Menschen gefasst, welche häufig über lange Zeiträume ohne angemessene Beschäftigung in nahe an Gefangenschaft grenzenden Situationen konfiniert werden.



Als wichtiges Zeichen der kollektiven Solidarität konnte eine langfristige Zusammenarbeit mit dem KunstSozialRaum Brunnenpassage vereinbart werden: Seit 2007 wird in der ehemaligen Markthalle am Brunnenmarkt ein vielfältiges Programm geboten, welches insbesondere auch Menschen 
erreicht, denen weder Theater, Museen und Konzerthäuser dieser Stadt zugänglich sind. Bei allen Veranstaltungen in der Brunnenpassage ist 
die Teilnahme kostenlos – doch die finanzielle Hürde ist nicht allein dafür 
ausschlaggebend, am kulturellen Leben dieser Stadt nicht teilzunehmen.
 Vielmehr existieren zahlreiche Unsicherheiten, Schwellen- und Berührungsängste – die Brunnenpassage versucht, diese Hemmschwellen 
durch ihre Arbeit zu überwinden.

Klangforumpassage
Im Rahmen des 2015 entwickelten Formats „Klangforumpassage“ laden das Klangforum Wien und die Brunnenpassage zum Musikmachen, Zuhören, Experimentieren und Improvisieren ein. Neben kammermusikalischen Konzertdarbietungen sind Workshops für die ZuhörerInnen sowie eine besondere Präsentation geplant: Eine Gruppe junger Schutzsuchender arbeitete eine Woche lang im Proberaum des Klangforum Wien intensiv an einem gemeinsamen Musikstück und wird dieses erstmals einem größeren Publikum vorstellen.

Instrumentalunterricht
In seiner Kooperation mit der Brunnenpassage startet das Klangforum Wien 2017 eine neue Aktivität mit geflüchteten Menschen. Seit November bieten die MusikerInnen geflüchteten Menschen regelmäßigen Instrumentalunterricht im Proberaum des Ensembles an mit dem Ziel, sinn- und lustvolle Freizeitgestaltung zu fördern. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird eine neue Blaskapelle aus MusikerInnen des Klangforum Wien und Menschen mit Fluchterfahrung entstehen. Konzerte der gemeinsamen Kapelle werden den Höhepunkt dieses Engagements bilden.

Die Teilnahme an den Projekten ist kostenlos!

Brunnenpassage

 

 

Aufruf Instrumente
Im November 2017 startet das Klangforum Wien neben den Workshops und Konzerten eine neue Aktivität mit geflüchteten Menschen in der Brunnenpassage: MusikerInnen des Ensembles erteilen Interessierten Instrumentalunterricht. Dafür werden derzeit folgende Instrumente gesucht:
Klarinetten, Trompeten und Posaunen
Spendenangebote bitte an: musik@brunnenpassage.at
Vielen Dank!


Was Europa zurzeit erlebt, ist keine Flüchtlingskrise, sondern eine Solidaritätskrise

1 November 2017
19.00 Uhr
d51, Proberaum des Klangforum Wien, Diehlgasse 51, 1050 Wien Instrumentalunterricht mit Geflüchteten
Freier Eintritt

In seiner Kooperation mit der Brunnenpassage startet das Klangforum Wien neben den Workshops und Konzerten 2017 eine neue Aktivität mit geflüchteten Menschen. Seit 2017 bieten die MusikerInnen geflüchteten Menschen regelmäßigen Instrumentalunterricht im Proberaum des Ensembles an mit dem Ziel, sinn- und lustvolle Freizeitgestaltung zu fördern. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird eine neue Blaskapelle aus MusikerInnen des Klangforum Wien und Menschen mit Fluchterfahrung entstehen. Konzerte der gemeinsamen Kapelle werden den Höhepunkt dieses Engagements bilden.

29 April 2017
17.30 Uhr
Wien Brunnenpassage Klangforumpassage
Freier Eintritt

Das Klangforum Wien und die Brunnenpassage laden ein zum Musikmachen, Zuhören, Experimentieren und Improvisieren.

17.30 Uhr Workshop Präsentation / Konzert
Eine Gruppe junger Schutzsuchender arbeitete eine Woche lang im Klangforum Wien intensiv an einem gemeinsamen Musikstück. Leitung: Florian Müller
John Cage — Variations III
WorkshopteilnehmerInnen musizieren gemeinsam mit den MusikerInnen des Klangforum Wien.
18 Uhr Kennenlernen der Instrumente
Klarinette, Horn, Trompete
Die MusikerInnen des Klangforum Wien stellen ihre Instrumente vor und laden das Publikum ein, diese auszuprobieren.
19 Uhr Konzert / Rhythmus Workshop
Nach der Aufführung des Schlagzeugstücks Rebonds B von Iannis Xenakis findet ein Workshop für die ZuhörerInnen statt. Leitung: Björn Wilker
20 Uhr Konzert
Terry Riley — In C

Die Teilnahme ist kostenlos!

14 Mai 2016
18.00 Uhr
Wien Brunnenpassage Klangforumpassage
Freier Eintritt

Das Klangforum Wien und die Brunnenpassage laden an diesem Samstag ein zum Musikmachen, Zuhören, Experimentieren und Improvisieren.

18 Uhr: Workshop Präsentation
Eine Gruppe junger Schutzsuchender arbeitete eine Woche lang im Klangforum Wien intensiv an einem gemeinsamen Musikstück.
Leitung: Florian Müller
18.30 Uhr: Konzert
Alexandre Tansman — Septett
Enno Poppe — Haare EA
Murray Schafer — The Crown of Ariadne
Bernhard Gander — Bourée bourée  UA (Ein Kompositionsauftrag von Gertraud und Dieter Bogner)
Pavel Haas — Bläserquintett op. 10
19.30 Uhr: Schlagen” / Rhythmus Workshop Teil I
Nach der Aufführung des Schlagzeugstücks „Schlagen” findet ein Workshop für die ZuhörerInnen statt.
Leitung: Björn Wilker

Die Teilnahme ist kostenlos!

27 Februar 2016
17.00 Uhr
Wien Brunnenpassage Klangforumpassage
Freier Eintritt

Das Klangforum Wien und die Brunnenpassage laden an diesem Samstag ein zum Musikmachen, Zuhören, Experimentieren und Improvisieren.

17 Uhr: „Schlagen” / Rhythmus Workshop Teil I
Nach der Aufführung des Schlagzeugstücks „Schlagen” findet ein Workshop für die ZuhörerInnen statt.
Leitung: Björn Wilker
18 Uhr: Kleines Konzert
Roberto Gerhard — Bläserquintett
Heitor Villa Lobos — Quinteto en Forma de Coros
19 Uhr: Workshop Präsentation
Eine Gruppe junger Schutzsuchender arbeitete eine Woche lang im Klangforum Wien intensiv an einem gemeinsamen Musikstück.
Leitung: Florian Müller
20 Uhr: Kleines Konzert
Gideon Klein — Streichtrio
Leos Janacek — Mladi
21 Uhr: „Schlagen” / Rythmus Workshop Teil II
Leitung: Björn Wilker


Die Teilnahme ist kostenlos!

21 September 2015
19.30 Uhr
Wien, Konzerthaus, Mozart-Saal Generationen Gegenbeweis?! EA

Ganz aus sich selbst kann niemand schaffen. Oder doch?
Gibt es ein originäres, unabhängiges, unbeeinflusstes Komponieren im 21. Jahrhundert? Musik aus dem Nichts, oder besonders raffinierte Camouflage der Rückbezüge?

Eva Reiter — Alle Verbindungen gelten nur jetzt
Vito Žuraj — Fired-up
Agata Zubel — Not I EA
Simon Steen-Andersen — Chambered Music
Stefan Prins — Fremdkörper #3 (mit Michael Jackson)

Agata Zubel, Sopran
Eva Reiter, Kontrabassblockflöte
Peter Böhm & Florian Bogner, Klangregie
Dirigent: Baldur Brönnimann


Was Europa zurzeit erlebt, ist keine Flüchtlingskrise, sondern eine Solidaritätskrise. Mit diesen Worten hat Michael Landau, Präsident der Caritas Österreich und Direktoriumsmitglied des Klangforum Wien, in der Pressestunde am Sonntag, 13. September 2015, eine sehr einfache Feststellung getroffen, die wohl auch als ein Aufruf zu gemeinschaftlichem Handeln verstanden werden muss.

Die MusikerInnen des Klangforum Wien haben beschlossen, als erstes Zeichen ihrer kollektiven Solidarität das Eröffnungskonzert ihres "Generationen"-Zyklus durch Verzicht auf ihre Konzertgagen als Benefizkonzert zu spielen.

Nach einer intensiven Diskussion der Möglichkeiten für eine möglichst effiziente Hilfe, die über die jedem Einzelnen überlassene individuelle und materielle Unterstützung Bedürftiger hinausgeht und vom Ensemble als Kollektiv geleistet werden kann, hat sich das Klangforum für eine künstlerische Arbeit für die Flüchtlinge und mit den Flüchtlingen entschieden, die in Form von Konzerten, Workshops und gemeinsamen musikalischen Projekten umgehend in Angriff genommen wird.

Top